Die Ungarische Sprache - A magyar nyelv

Der Plural - A többes szám

 

 

Übersicht

 

Zusammenfassung

 

Allgemeines

Beispiele

vokalisches Wortende

... und v-Stämme

konsonantisches Wortende

- bei tiefvokalischen Worten

... und die Ausnahmen

- bei hochvokalischen Worten

... und die Ausnahmen II

Stammvokalverkürzung...

... und Stammvokalausfall

... und drei Außenseiter

Zusammenfassung

 

 

All diese Regelungen muten sicher ein wenig komplex an, nachdem sie jetzt hier so aufgelistet wurden. Aber mit Ausnahmen muss man in jeder lebenden Sprache leben, es sei denn, man hat es mit Esperanto zu tun.

Also nochmal eine kurze Zusammenfassung:


Vokalisch auslautende Substantive bilden die Mehrzahl durch Anhängen des -k. Ein "a" oder "e" im Auslaut wird zum "á" bzw. "é".
Ausnahmen: die v-Stämme.


Konsonantisch auslautende Substantive benötigen einen Bindevokal, der sich nach der Vokalharmonie richtet:

Tiefvokalische Substantive nehmen in der Regel das "o" als Bindevokal. Ausnahmefälle benutzen ein "a".

Hochvokalische Substantive nehmen in der Regel ein "e" als Bindevokal. Sollte die Endsilbe einen Umlaut beinhalten, ist der Bindevokal fast immer ein "ö".


Achtung bei ein- und zweisilbigen Substantive, die ihren Stammvokal verkürzen oder sogar wegfallen lassen.

 

 

ZURÜCK

Autor: Andreas Kraneis
© 2002

all-forfree.de Counter Service